Filme A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Mein Sohn Helen Trailer
© Ninety-Minute-Film/Degeto Film

Mein Sohn Helen

Regie: Gregor Schnitzler, BRD 2015, 89 min, FSK 12


Der 16-jährige Finn Wilke (Jannik Schümann) lebt in Berlin bei seinem alleinerziehenden Vater Tobias (Heino Ferch), dessen Frau drei Jahre zuvor bei einem Unfall gestorben ist. Der Vater entlässt Finn für ein Auslandsjahr bei seiner Tante in San Francisco. Als Tobias den jetzt 17-Jährigen ein Jahr später wieder vom Flughafen abholen will, steht ihm eine junge Dame namens Helen gegenüber, in der er langsam sein Kind wiedererkennt…

Drama zum Thema Geschlecht und sexuelle Identität.

18:00 Uhr: Rosa la ola Grande eröffnet im Kinofoyer die Wanderausstellung »We Are Part of Culture« (kostenfrei)


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.