Filme A-Z

Als wir tanzten Trailer
© Salzgeber

Als wir tanzten

Regie: Levan Akin, Georgien/Schweden 2020, 112 min, DF und OmU (Georgisch), FSK 12


Merab ist Student an der Akademie des Georgischen Nationalballetts in Tiflis. Sein größter Traum ist es, professioneller Tänzer zu werden. Als Irakli neu in die Klasse kommt, sieht Merab in ihm zunächst einen ernstzunehmenden Rivalen auf den ersehnten Platz im festen Ensemble. Aus der Konkurrenz wird bald ein immer stärkeres Begehren. Im homophoben Umfeld der Schule, in der rückständige Vorstellungen von Männlichkeit hochgehalten werden, wird jedoch von den beiden erwartet, dass sie ihre Liebe geheim halten. Drama.

rat+tat Film des Monats – zum Tag gegen Queerfeindlichkeit am 17. Mai

Der Tag gegen Queerfeindlichkeit bezieht sich auf zwei Ereignisse. Am 17. Mai 1990 wurde Homosexualität von der WHO aus dem Diagnoseschlüssel ICD-10 für Krankheiten gestrichen. 1994 folgte die Streichung des noch zum Teil bestehenden Paragraphen 175, der in Deutschland sexuelle Handlungen zwischen Männern unter Strafe stellte. Nach 123 Jahren kehrte Deutschland diesem Unrecht den Rücken zu. In Gedenken, an die Verurteilten aber auch mit dem Wissen, dass Freiheiten nicht selbstverständlich sind, nicht bei uns und nicht anderswo, organisiert der rat+tat e.V. seit einigen Jahren den Tag gegen Queerfeindlichkeit in Rostock.

Mit Unterstützung der Partnerschaft für Demokratie der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und dem Projekt Demokratie leben!


Alle Vorstellungen dieses Films sind bereits vorüber.

Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.