Filme A-Z

Jojo Rabbit Trailer
© Disney/Fox

Jojo Rabbit

Regie: Taika Waititi, USA 2020, 108 min, OmU (Englisch), FSK 12


Johannes Betzler (Roman Griffin Davis), genannt Jojo, ist glühender Nazi und freut sich sehr auf sein erstes Hitlerjugendlager. Er möchte so gern Parteimitglied werden, scheitert aber schon an der ersten Prüfung: Er schafft es nicht, einen Hasen zu töten. Sein imaginierter Freund Adolf Hitler (Taika Waititi) lobt ihn trotzdem als den besten, loyalsten Nazi, den er je getroffen hätte. Aber dann entdeckt Jojo auf dem Dachboden seines Hauses Elsa (Thomasin McKenzie), ein jüdisches Mädchen, dass dort von seiner Mutter (Scarlett Johansson) versteckt wird. Und der Zehnjährige stellt nach und nach fest, dass nichts von dem stimmt, was er über Juden zu wissen glaubt…

Eine »Anti-Hass-Satire« nennt der Regisseur, Drehbuchautor und Hitler-Darsteller Taika Waititi seinen Film, quietschbunt und überdreht und zugleich zutiefst humanistisch. Ausgezeichnet mit dem Oscar für Bestes Adaptiertes Drehbuch

Johannes »Jojo« Betzler (Roman Griffin Davis), is a 10-year old fanatic Nazi, eager to go to his first Hitler Youth camp. He wants to become a party member, but fails at his first mission: killing a bunny. His imaginary friend, Adolf Hitler (Taika Waititi), still praises him for being the best and most loyal Nazi he ever met. But then Jojo stumbles upon Elsa (Thomasin McKenzie), a jewish girl, hidden by his mother (Scarlett Johansson) on their attic. By getting to know Elsa, Jojo discovers that nothing he was told about jews ist true.

Writer-director and Hitler-actor Taika Waititi calls his quirky and deeply human film an »anti-hate-satire«.