Filmreihen

Käthe Kollwitz – Bilder eines Lebens

Käthe Kollwitz – Bilder eines Lebens
© DEFA-Stiftung/Norbert Kuhroeber
© DEFA-Stiftung/Norbert Kuhroeber

Käthe Kollwitz – Bilder eines Lebens

Regie: Ralf Kirsten, DDR 1986, 95 min, FSK 0


Filmreihe: DEFA-Künstlerleben

Stationen aus dem Leben der Künstlerin, verbunden mit wichtigen Zeitereignissen - von 1914 bis kurz vor ihrem Tod im Jahre 1945. Käthe Kollwitz (Jutta Wachowiak) ist zu Beginn des Ersten Weltkriegs 47 Jahre alt, bekannt, geschätzt und Inhaberin mehrerer Preise. Ihr jüngster Sohn Peter meldet sich zu ihrem Entsetzen freiwillig als Soldat und fällt bereits zwei Wochen später. Dieses schmerzliche Ereignis wird sie nie wieder loslassen und findet Niederschlag in ihrer Kunst. Ebenso wie das Schicksal der Armen, denen sie täglich begegnet.

Am 26.03. anschließendes Gespräch mit Darstellerin Walfriede Schmitt (angefragt).


Am 26. März 2024 um 19:00 Uhr im Metropol.