Filmreihen

Die Stasi im Kinderzimmer
© NDR

Die Stasi im Kinderzimmer

Regie: Kathrin Matern, Deutschland 2019, 45 min, keine FSK


Filmreihe: BÖLL-Montagskino

1966 erlaubt Stasi-Chef Erich Mielke per Erlass, dass Kinder und Jugendliche für den Frieden spitzeln dürfen. Ab jetzt darf die Stasi minderjährige Inoffizielle Mitarbeiter anwerben. Der Film erzählt vier verschiedene Schicksale, vier verschiedene Biografien. Da ist Christian Ahnsehl, der als 15-Jähriger eine Verpflichtungserklärung als IM unterschrieben hat, weil er von der Stasi erpresst wurde. Anna Frieda Schreiber, die als Andreas Schreiber in einer so genannten Stasi-Familie aufgewachsen ist und 1986 eine Laufbahn an der Juristischen Fachhochschule in Golm begann. Andrej Holm, der als parteiloser Berliner Staatssekretär für Bauen und Wohnen 2016 über seine Stasi-Vergangenheit gestolpert ist. Es ist auch eine Geschichte über Elternhäuser in der DDR.

Am 30.09. anschließendes Filmgespräch mit Kathrin Matern (Regie, Buch),
Christian Ahnsehl (Protagonist) und
Dr. Volker Höffer (Leiter der BStU-Außenstelle).

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung MV.


in der Frieda23Friedrichstraße 23

  • DO
    26.09.

  • FR
    27.09.

  • SA
    28.09.

  • SO
    29.09.

  • MO
    30.09.

  • DI
    01.10.

  • MI
    02.10.


Mit Klick auf eine Uhrzeit können Sie Karten online erwerben.