Das Mädchen Wadjda

Das Mädchen Wadjda
Regie: Haifaa Al-Mansour, BRD/Saudi-Arabien 2012, 97 min, DF und OmU (Arabisch), FSK o.A.

Wadjda (Waad Mohammed) ist zehn und lebt mit ihrer Mutter (Reem Abdullah) in einem Vorort der saudi-arabischen Hauptstadt Riad. Ihr Vater (Sultan Al Assaf) schaut nur gelegentlich vorbei, denn seit klar ist, dass die Mutter ihm keinen Sohn gebären wird, hat er das Interesse an seiner Erstfrau verloren und sieht sich nach einer zweiten Frau um. Wadjda hat derweil andere Sorgen: Ein Fahrrad hat es ihr angetan, doch zum einen fehlt ihr das Geld, um sich ihren Wunsch zu erfüllen, zum anderen ist es Frauen des Königreichs ohnehin untersagt, Rad zu fahren. Doch das trickreiche Mädchen setzt alles daran, genug Geld zusammenzusparen, um sich ihren Traum zu erfüllen – auch wenn das bedeutet, sich intensiv mit dem Koran zu beschäftigen, um an einem hoch dotierten Koran-Wettbewerb teilzunehmen. „Mit ihrem Spielfilmdebüt ist es Haifaa Al Mansour nicht nur gelungen, den ersten Spielfilm in Saudi-Arabien zu drehen, sondern vor allem auch ein undogmatisches, leichtfüßiges, differenziertes Gesellschaftsporträt zu inszenieren, mit dem sie auf subtile Weise von der Rebellion der Frauen gegen ein repressives Regime erzählt.“ (www.filmstarts.de)

Filmtrailer @ Youtube: