Das Lichtspieltheater Wundervoll ist ein Kino in Rostock,

welches anspruchsvolle Filme aus Europa und der ganzen Welt zeigt, die den Weg ins Mainstream-Kino kaum finden. Auch für Schulen haben wir ein weitgefächertes Angebot. Unser Kino ist werbefrei! Wir zeigen vor den Filmen nur eine kurze Programmvorschau.

Unsere Filme in dieser Woche

Prolog CCXXXI

Liebe Kinofreunde,

wir freuen uns im nächsten Monat auf folgende Veranstaltungen:

Am 4. November um 20 Uhr zeigen wir in der Friedrichstraße 23 den Dokumentarfilm »Die Familie« von Stefan Weinert über die Toten der Berliner Mauer. Anschließendes Filmgespräch mit dem Regisseur Stefan Weinert und Dr. Volker Höffer, Leiter der Außenstelle Rostock des BStU. Eine Kooperationsveranstaltung mit der Heinrich-Böll-Stiftung MV und der Außenstelle Rostock des BStU.

Am 14. November um 19 Uhr läuft im Barnstorfer Weg 4 der Film »An den Rand geschrieben Rumäniendeutsche Schriftsteller im Fadenkreuz der Securitate« in Anwesenheit des Filmemachers Helmuth Frauendorfer. Eine Veranstaltung der Landesbeauftragten für MV für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der DDR. Der Eintritt ist frei.

Ebenfalls am 14. November um 21:30 Uhr freuen wir uns auf den Dokumentarfilm »3000 Grad - Von Wustrow nach Paris« über den Musiker Molle alias Mollono.Bass. Vorverkauf im li.wu. im Barnstorfer Weg.

Am 16. November um 11 Uhr zeigt der Förderverein des li.wu. den spanischen Film »18 Comidas«. Zur Einstimmung auf den Film gibt es ein paar Kostproben aus der spanischen Küche.

Am 17. November um 19 Uhr laden das Slowfood-Convivium Rostock und das li.wu. zum Kulinarischen Kino mit »Madame Mallory und der Duft von Curry« in den Barnstorfer Weg 4 ein. Einlass 18:15 Uhr, Eintritt 12 Euro. Wir bitten um Reservierung.

Am 24. November um 21:15 Uhr laden wir zur 2. L-Filmnacht mit dem kanadischen Film »Tru Love« von Kate Johnston und Shauna MacDonald ein: Alice, die gerade ihren Ehemann verloren hat, sehnt sich nach Abwechslung. Also beschließt sie, ihre Tochter Suzanne in der großen Stadt zu besuchen. Die ist darüber alles andere als begeistert und bittet ihre Freundin Tru, ein wenig Muttersitting zu betreiben. Völlig überraschend verstehen sich die trauernde Mutter und die lesbische Freundin, die ihre Beziehungen zu anderen Menschen gerne unverbindlich hält, auf Anhieb. Und als Suzanne einen intimen Moment zwischen den beiden mitbekommt, gerät das ohnehin schräge Verhältnis der drei Frauen so richtig in Schieflage …

Am 25. November um 19 Uhr zeigen wir in der Friedrichstraße 23 den Film »Kolberg« von 1945. Begleitet wird der Film durch Horst Walther vom Institut für Kino und Filmkultur e.V. Wiesbaden. In Zusammenarbeit mit der Initiative Endstation Rechts.

Am 27. November um 19 Uhr bieten wir im Anschluss an den Film »Höhere Gewalt« für Interessierte ein Filmgespräch mit Filmanalyse an. Für Kinobesucher, die nach dem Film gern ins Gespräch kommen.


Eine gute Kinozeit wünscht
das li.wu.-Team

Das aktuelle Kinoprogramm

Aktuelle Infos und Bekanntmachungen

Heute gibt es keine Neuigkeiten. :)
 

Anregungen, Kritik oder Filmwünsche

können Sie im Service-Bereich abgeben >>>