Das Fest

Das Fest
Regie: Thomas Vinterberg, Dänemark 1997, 106 min, DF, FSK 12

Der Hotelier Helge lädt eine große Gesellschaft zu seinem 60. Geburtstag auf den edlen Landgasthof. Alle sind wohlgestimmt, das Ritual soll reibungslos ablaufen. Doch der älteste Sohn Christian spricht einen Toast und beschuldigt den Vater, die Zwillinge, ihn und seine Schwester, als Kinder sexuell missbraucht zu haben und damit am späteren Selbstmord der Schwester schuldig zu sein… Der Film, nach den Prinzipien des dänischen Filmmanifestes „Dogma 95“ gedreht, wirkt in seiner spröden Farbigkeit und der Handkamera wie ein Heimvideo. Und gerade die Authentizität, die er dadurch vermittelt, machen ihn zu einem so glaubwürdigen und betreffenden Ereignis.

Am 14.03. um 20:00 Uhr mit Einführung durch Regina Schreglmann, Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt.

Dieser Film läuft im Begleitprogramm zur Ausstellung „Was sehen Sie, Frau Lot? - Eine künstlerische Auseinandersetzung mit sexualisierter Gewalt an Frauen und Mädchen“ in der Nikolaikirche vom 3. – 20. März. Eine Veranstaltung von Frauen helfen Frauen e.V. Rostock.