Contact High

Contact High
Regie: Michael Glawogger, BRD/Österreich/Polen 2009, 95 min, FSK 12

Alles in diesem Film dreht sich um eine Tasche mit geheimnisvollem Inhalt. Der schwule Wiener Schrottplatzbesitzer Harry (Detlev Buck) soll sie für seinen Boss Carlos aus Krakau abholen. Doch er hat keine rechte Lust und schickt deshalb seinen besten Mann, den leicht zurückgebliebenen Schorsch (Georg Friedrich). Der musste allerdings kürzlich seinen Führerschein abgeben und kann deshalb auch nicht selbst nach Polen fahren. Er gibt den Auftrag an die kinderhassende Imbissbesitzerin Mao weiter, die kurzerhand ihre Angestellten Max und Johann in den Zug nach Krakau setzt. Am Ende jagen doch alle zugleich der Tasche hinterher, von der niemand weiß, was eigentlich drin ist… „Michael Glawoggers psychedelisches Roadmovie beruht auf der These vom ‚Contact High’: Ein ganz und gar nüchterner Mensch kann einen Drogenrausch empfinden, wenn er jemandem begegnet, der eine psychedelische Droge genommen hat... Man muss lange suchen, bis man einen Film findet, der sich so konsequent in einen Spielrausch steigert und einem Weg folgt, der vorgegeben ist von magischen Pilzen und der Musik von, unter anderem, Calexico, Roxy Music und Sven Regener.“ (epd Film 6/2009)