Banksy – Exit Through the Gift Shop

Banksy – Exit Through the Gift Shop
Regie: Banksy, USA/GB 2010, 87 min, OmU (Englisch), FSK 6

Der in Los Angeles lebende Franzose Thierry Guetta gerät durch Zufall in Kontakt mit der dortigen Street-Art-Szene. Er beschließt, einen Film über diese subversiven Künstler zu drehen. Irgendwann begegnet er auch dem geheimnisvollen Star der Szene, dem Graffiti-Künstler schlechthin: Banksy. Zu den besten Momenten des Films gehören die Aufnahmen von Banksys provokativen Aktionen: Etwa wenn er eine Mona Lisa mit Smiley-Gesicht im Louvre aufhängt. Oder wenn er eine Puppe in der Kleidung eines Guantanamo-Häftlings mitten im kalifornischen Disneyland platziert. Doch irgendwann sei ihm klar geworden, so Banksy, dass der mit der Kamera um ihn herumwirbelnde Franzose die bessere Gestalt für einen dokumentarischen Porträtfilm sei. Also verwendet Banksy das von Thierry Guetta bereits gefilmte Material für einen Film über Thierry Guetta. Und je länger man zuschaut, umso mehr begreift man, warum... Der Künstler Banksy zeigt, dass der Kunstmarkt ein hysterisches Gebilde ist, in dem ein Scharlatan von heute auf morgen zum Star werden kann. Ein witziger, intelligenter und dabei noch sehr unterhaltsamer Dokumentarfilm.