Auf den zweiten Blick
Regie: Sheri Hagen, BRD 2013, 94 min, FSK 6

Nachdem Kay plötzlich erblindet, trennt sich ihr Verlobter Falk von ihr, weil er mit der neuen und sehr schwierigen Situation nicht zurechtkommt. Nun möchte die Radiomoderatorin unabhängig sein und schafft sich deswegen jegliche Hilfe für die Alltagsbewältigung eines blinden Menschen an, die es in Deutschland gibt. Wegen der maßlosen Enttäuschung über ihren Ex-Verlobten fällt es ihr jedoch zunehmend schwerer, anderen Menschen, insbesondere Männern, zu vertrauen. Neben Kay gibt es noch zwei sehbehinderte Paare, die versuchen, ihr Leben in der Großstadt so angenehm wie möglich zu gestalten. „Ein stimmungsvolles Plädoyer dafür, seine Begrenzungen zu überwinden, sich seinen Ängsten zu stellen, neuen Mut zu schöpfen, über sich selbst hinauszuwachsen und Liebe zu wagen. Die Quintessenz: Liebe ist möglich – man muss sie nur finden und leben.“ (www.filmfest-emden.de)

Auf Wunsch mit offener Audiodeskription