Akira Kurosawas Träume

Akira Kurosawas Träume
Regie: Akira Kurosawa, Japan/USA 1990, 119 min, DF, FSK 12

Kurosawas bis dahin persönlichstes und intimstes Werk: Eine Folge von acht Träumen, in denen sich seine Kindheitserinnerungen, Ängste und Hoffnungen mit märchenhafter Magie zu einem intensiven, farbenprächtigen Reigen von außergewöhnlicher Poesie verbinden. Die Träume umfassen zusammen ein Menschenleben und reichen von den 1910er- bis zu den 1980er-Jahren.Eine eindringliche Aufforderung, selbst hinter den Banalitäten das Geheimnis des Daseins zu entdecken.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft M-V Rostock. Mit einer Einführung. Einlass 10 Uhr zum Frühstücks-Imbiss. Abokarte nicht gültig.