Das große Rennen von Belleville

Das große Rennen von Belleville
Regie: Sylvain Chomet, Fkr./Kanada/Belgien 2003, 80 min, OF, FSK 6

Der Enkel von Madame Souza ist klein und dick, bis ihn die Leidenschaft für das Fahrradfahren packt. Fortan wird unter gestrengem Regime der Großmutter trainiert. Aber gerade als der, nun zum Athleten herangewachsene, junge Mann sich im größten Wettkampf, der Tour de France, bewähren will, wird er von einer Mafiabande entführt, um ihn neben anderen Rennfahrern für makabere Wettspiele zu missbrauchen. Aber die resolute Madame Souza ist den Gangstern auf der Spur… Extrem überzeichnete Charaktere kennzeichnen diesen turbulenten, auch etwas düsteren Zeichentrickfilm aus, der deutlich den großen Komikern der Stummfilmzeit, Charly Chaplin, Buster Keaton und ganz besonders Jacques Tati, seine Referenz erweist. „Mit surrealistischen Untertönen angereichert und in eigenständigem Stil gedreht, ist Sylvain Chomets Film ein Beweis dafür, dass der klassische Zeichentrickfilm keineswegs tot ist.“ (epd film)

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Institut Français. Schüler, Studenten und Kursteilnehmer des Instituts erhalten ermäßigten Eintritt.