Das Festmahl im August

Das Festmahl im August
Regie: Gianni Di Gregorio, Italien 2008, 75 min, DF, FSK o. A.

Mitte August in der römischen Sommerhitze, kurz vor einem der wichtigsten Feiertage des Landes. Wer kann, nimmt sich frei und fährt aufs Land oder ans Meer. Nur der weißweindurstige Gianni nicht, der mit seiner alten Mutter unter einem Dach lebt und sich aufopferungsvoll um sie kümmert. Weil er aber nicht nein sagen kann, hat er es nicht nur mit einer, sondern gleich mit vier alten Damen zu tun: Auch sein Vermieter und sein Hausarzt bitten ihn, ihre Mütter für das Wochenende aufzunehmen. „Der Debütfilm von Gianni Di Gregorio ist eine Verbeugung vor der italienischen Mama und dem Alter, eine Hommage an die einfache aber kulinarische Küche und an die Lebensfreude. In seiner charmanten und südländischen Art schafft es Gianni alle Klippen zu umschiffen und es allen recht zu machen. Dass er dabei vielleicht ein wenig zu viel vom Vino Bianco trinkt, macht ihn nur noch charmanter, denn der gehört wohl einfach zur italienischen Lebensphilosophie dazu.“ (kino-zeit.de)