Amour d'Enfance
Regie: Yves Caumon, Fkr 2001, 102 min, OmeU (Französisch)

Paul ist Ende 20 und bekommt sein Studium nicht zu Ende. Da sein Vater todkrank ist, beschließt er für einige Zeit in sein Heimatdorf im Tarn, im Südwesten Frankreichs, zurückzukehren. Doch für Paul wird es auch eine Reise in die eigene Vergangenheit. Er trifft die alten Freunde, läuft die alten Wege und muss bald feststellen, dass ihm die Großstadt ein ganz anderes Gefühl für die Zeit aufgedrängt hat. Paul ist hier längst zum Fremden geworden. Fast staunend nimmt er die Veränderungen der alten Heimat war: das Verschwinden der Bauernhöfe, das Entstehen moderner Siedlungen. Und diese erinnernde Betrachtung des Protagonisten findet ihre Entsprechung in der großartigen Kameraarbeit des Films. Lange verharrt sie auf den stillen Landschaften, den staubig-sonnigen Straßen und Wegen und versucht so, diese ferne Gegend und ihren Lebensrhythmus aufzuspüren.

Neues französisches Kino Mit freundlicher Unterstützung des Bureau du Cinema Berlin und des Institut Français de Rostock können wir Ihnen in diesem Programm aktuelle französische Filme präsentieren, die leider noch keinen Filmverleih in Deutschland gefunden haben.