Amores Perros

Amores Perros
Regie: Alejandro González Iñárritu, Mexiko 2000, 147 min, OmU (Spanisch), FSK 16

Drei Geschichten, die sich in der Millionstadt Mexico City zutragen, verbindet "Amores Perros" miteinander, und allen drei ist gemeinsam, dass die Wege ihrer Figuren sich gleichsam im Schicksal ihrer Hunde widerspiegeln: Octavio kommt aus ärmlichen Verhältnissen. Mit seinem Kampfhund will er Geld verdienen und hofft damit, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen. Valeria, hoch bezahltes Model, zerstört ein Verkehrsunfall die Karriere. Da verschwindet auch noch ihr Hündchen Fiffi in einem Loch im Parkettboden. "El Chivo" hat einen vollen gesellschaftlichen Absturz hinter sich. Ehemals Professor zieht er jetzt als Obdachloser mit einem Rudel streunender Hunde umher. Geschickt mit den Zeitebenen jonglierend verbindet ,Amores Perros" die Schicksale seiner Figuren, die sich durch ein unglückliches Ereignis überkreuzt haben.