Filmreihen

Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR Trailer
© déjà-vu Film

Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR

Regie: Barbara Wallbraun, Deutschland 2019, 121 min, FSK 12


Filmreihe: BÖLL-Montagskino

Der Film begleitet sechs Protagonistinnen, die in Groß- und Kleinstädten in Nord und Süd der ehemals sozialistischen Republik lebten und sehr viel zu erzählen haben. Die Frauen lassen das Publikum an ihrem damaligen Lebensalltag teilhaben, an ihrem Kampf um Selbstbestimmung, der ersten Liebe, unkonventioneller Familienplanung sowie den Konflikten mit der SED und dem Gesetz. So wird ergründet, wie das lesbische Sein unter den Bedingungen des sozialistischen Regimes und seiner Gesellschaft bis heute nachwirkt.

Am 28.09. anschließendes Gespräch mit der Regisseurin Barbara Wallbraun und der Protagonistin Pat Wunderlich.
Moderation: Kathrin Valtin & Kristin Beckmann-Natzius

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Heinich-Böll-Stiftung MV und Die Beginen e. V.


in der Frieda23Friedrichstraße 23

  • DO
    24.09.

  • FR
    25.09.

  • SA
    26.09.

  • SO
    27.09.

  • MO
    28.09.

  • DI
    29.09.

  • MI
    30.09.


Mit Klick auf eine Uhrzeit können Sie Karten online erwerben.

Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.