Filmarchiv A-Z

Was war? Was ist? Was bleibt? – Nur wenn man geht, entstehen Wege
©

Was war? Was ist? Was bleibt? – Nur wenn man geht, entstehen Wege

Regie: Lisa Goldschmidt, BRD 2009, 70 min


Der Film dokumentiert Auszüge aus Gesprächen mit sieben Zeitzeugen, vom ehemaligen Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock Dr. Henning Schleiff bis hin zu Bürgerrechtlern wie Christoph Kleemann, die aus heutiger Sicht über ihre unterschiedlichen Wahrnehmungen und Erfahrungen zum Herbst 1989 mit seinen Ursachen und Folgen sowie der Gegenwart berichten.

Das Projekt wurde gefördert vom Land M-V, gemeinsam mit der deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der RAA M-V, im Rahmen des Landesprogramms „Schule plus“, mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
Filmprojekt der Kino-AG „li.wu. Juniors“ zum 20. Jahrestag der friedlichen Revolution
Die Intention der SchülerInnen des Musikgymnasiums „Käthe Kollwitz“ war es, Zeitzeugen aus Rostock zu ihrem Leben sowie ihren Erfahrungen mit und in der DDR zu befragen, zum Herbst 1989 und zur "Ankunft" in der Bundesrepublik Deutschland. Entstanden sind zwei Teile, die chronologisch gesehen, aber auch für sich selbst stehen.