Zu Ende ist alles erst am Schluss

Zu Ende ist alles erst am Schluss
Regie: Jean-Paul Rouve, Frankreich 2014, 94 min, DF und OmU (Franz.), noch keine FSK

Der Mittzwanziger Romain (Mathieu Spinosi) erlebt kurz hintereinander mehrere große Veränderungen in seinem Leben: Zunächst muss der junge Mann den Tod seines Großvaters verkraften. Kurz danach muss er schweren Herzens mit seinem Vater (Michel Blanc), der kurz vor der Rente steht, seine geliebte Großmutter (Annie Cordy) ins Altersheim einweisen. Berührt von der beklemmenden Atmosphäre im Seniorenheim, beginnt Romain über sein eigenes Leben nachzudenken: Während er viel lieber als Schriftsteller Karriere machen würde, dümpelt er momentan als Nachtportier hinter der Rezeption eines kleinen Hotels vor sich hin – und da wäre auch noch das Problem mit den Frauen. Romain steht vor einer mühsamen Suche nach Halt in seinem Leben… Komödie nach dem gleichnamigen Roman von David Foenkinos

Filmtrailer @ Youtube: