Der junge Karl Marx

Der junge Karl Marx
Raoul Peck, Fkr./BRD/Belgien 2016, 118 min, FSK 0

Paris 1844: Der 26-jährige Karl Marx lebt mit seiner Frau Jenny im französischen Exil. Als Marx dort dem jungen Friedrich Engels vorgestellt wird, hat der notorisch bankrotte Familienvater für den Bourgeois nur Verachtung übrig. Doch Engels hat gerade über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben - das letzte Puzzlestück, das Marx zu einer Beschreibung der Krise noch fehlt. Zusammen mit Jenny erarbeiten die beiden Schriften, welche die Revolution entzünden sollen.

Wann und wo?
Im Metropol, Barnstorfer Weg 4
Ab Donnerstag, 02. März bis Mittwoch, 22. März

Filmtrailer @ Youtube: