Deine Schönheit ist nichts wert

Deine Schönheit ist nichts wert
Regie: Hüseyin Tabak, BRD/Österreich 2013, 86 min, noch keine FSK

Seit kurzem lebt der Veysel (12), halb Türke, halb Kurde, mit seinen Eltern und seinem älteren Bruder Mazlum in Wien. Die Familie ist aus der Türkei geflüchtet. In seiner neuen Schulklasse hat sich Veysel sofort in seine Mitschülerin Ana verliebt. Die hat davon jedoch keine Ahnung. Als der Junge ein deutsches Gedicht vortragen soll, sieht er seine Chance gekommen. Wegen seiner mangelnden Deutschkenntnisse benötigt er allerdings Hilfe. Diese sucht er bei Nachbar Cem, 33-jähriger Macho mit Liebeskummer. Rausgesucht hat sich der Schüler kein geringeres Werk als „Deine Schönheit ist nichts wert“ des berühmten türkischen Dichters Asik Veysel, womit er Herzensbrecher Cem überrascht. Doch während Veysel sich intensiv mit dem Gedicht beschäftigt, steht plötzlich die Polizei vor der Tür. Es geht um Mazlum, und auf einmal droht der Familie sogar die Abschiebung.