Das kleine Zimmer

Das kleine Zimmer
Regie: Stéphanie Chuat/Véronique Reymond, Schweiz 2010, 90 min, DF, FSK 6

Roses Eheleben mit dem Webdesigner Marc leidet noch immer unter der Fehlgeburt ihres Wunschkindes; erst seit wenigen Wochen ist die melancholische Frau wieder als Altenpflegerin arbeitsfähig. Einer ihrer „Kunden“ ist der grantige Edmond (der französische Altmeister und Chabrol-Mime Michel Bouquet), dessen einziger Sohn in die USA ziehen und seinen alten Herrn daher im Pflegeheim wissen will. Versieht Rose ihren Dienst anfangs noch weitgehend teilnahmslos, fühlt sie sich nach einem Schwächeanfall Edmonds regelrecht verantwortlich für den vereinsamten Witwer. Nach einem Streit mit Marc nimmt sie – illegalerweise – Edmond bei sich zu Hause auf. Während Rose sich fast wie eine Ersatzmutter um ihn kümmert, öffnet sich gleichzeitig das verkümmerte Herz des Alten. „Wundervoll melancholisch, aber ohne Rührseligkeit oder nur einen Hauch von ‚Problemfilm’ lassen die Regisseurinnen Alt und Jung aufeinanderstoßen. Fast unbemerkt behandeln Chuat & Reymond dabei wichtige Themen wie Respekt, Würde und Selbstbestimmtsein.“ (filmecho/filmwoche 37/2011)