Das blaue vom Himmel (UdSSR)

Das blaue vom Himmel
Regie: Eldar Schengelaja, UdSSR 1983, 87 min, DF

Hoffnungsvoll vertraut der junge Poet Sosso sein erstes Manuskript dem Literaturinstitut an. Doch dort muss Kaffee gekocht, Schach gespielt, Publikum abgewehrt werden. Der Text verstaubt, und dann stürzt das ganz Institut ein. „Behäbig beginnend, steigert sich die Geschichte in immer ritualisierter erscheinenden Wiederholungen zur absurd-surrealen Parabel; bald ist fraglich, ob das Manuskript überhaupt existiert oder ob es lediglich rhetorischer Ausgangspunkt für eine feinsinnige, hervorragend konstruierte Reflexion über gedankliche Gleichgültigkeit und Trägheit des Menschen generell ist.“ (Lexikon des internationalen Films)