Cheyenne – This Must Be the Place

Cheyenne – This Must Be the Place
Regie: Paolo Sorrentino, Italien/Fkr./Irland 2011, 118 min, DF und OmU (Englisch), FSK 6

In den wilden Achtzigern war der düster aufgeputzte New-Wave-Rocker Cheyenne (Sean Penn) ein Star. Zusammen mit seiner Band verdiente er sich damals eine goldene Nase. Doch nun fristet er ein zurückgezogenes und recht tristes Leben in Dublin, wo er sich von Tiefkühlpizza ernährt und kräftig am Aktienmarkt spekuliert. Sein sozialer Umgang beschränkt sich auf seine Frau Jane und das ortsansässige Gothic Girl Mary (Bono-Tochter Eve Hewson), das ihm bei Spaziergängen Gesellschaft leistet. Als sein Cousin aus Übersee ihm mitteilt, dass sein Vater im Sterben liegt, kommt Bewegung in Cheyennes liebgewonnene Tristesse. Auf der Beerdigung wird er mit der Vergangenheit seines jüdischen Vaters konfrontiert, der sein Leben nach seinen Erfahrungen in Auschwitz darauf verwendet hat, seinen einstigen Schinder Alois Lange zu suchen. Cheyenne beschließt, das Lebenswerk seines Vaters zu beenden und den mittlerweile vergreisten Lange ausfindig zu machen – eine Odyssee, die ihn durch die Weite, die Schönheit und die Widersprüchlichkeit der USA führt...
„Der Film hat eine Menge zu bieten: virtuoses Kino-Handwerk mit unvergesslichen Bildern und origineller Ton-Kulisse, eine traurig-schöne Geschichte voller skurriler Figuren und Sean Penn, wie man ihn noch nie gesehen hat.“ (www.filmstarts.de)