Bedways

Bedways
Regie: Rolf Peter Kahl, BRD 2010, 80 min, FSK 16

Die junge Filmemacherin Nina Bader (Miriam Mayet) treibt eine Sehnsucht nach authentischen Bildern an. Sie will nicht einfach nur Oberflächen abfilmen, sondern den Dingen und den Menschen auf den Grund gehen. Wie sie nun genau zu dieser Wahrheit, nach der sie sich so sehr verzehrt, vordringen kann, darüber ist sie sich selbst noch nicht im Klaren. Also trifft sie sich erst einmal mit Marie (Lana Cooper) und Hans (Matthias Faust) in einer beinahe leeren Wohnung in Berlin-Mitte zu Probeaufnahmen. Marie brennt zwar vor Neugierde, ist aber auch verunsichert von den vagen Äußerungen einer Regisseurin, die auf jeden Fall echten Sex will, aber sonst nichts Konkretes über ihr Projekt sagen kann. Hans bleibt deutlich gelassener, zumal er Nina schon länger kennt und vermutet, dass es ihr letztlich mehr um ihn als um den Film geht. Sechs Tage werden die drei in dieser kalten Wohnung, in der der Putz von den Wänden bröckelt, zusammen arbeiten, sechs Tage, in denen Ninas Projekt immer unschärfer wird, sie aber ihrer eigenen Wahrheit näher und näher kommt...