Baum-Narren
Regie: Andreas Höntsch, BRD 2002, 90 min

Ausgehend von der zunehmenden Häufigkeit und Schwere von Baumunfällen in Deutschland, speziell in Mecklenburg-Vorpommern und der absehbaren Zerstörung der alten Baumalleen macht der Film mit Menschen aus ganz Deutschland bekannt, deren Leben auf die verschiedenste Art mit Bäumen verbunden ist. Der Film ist konzipiert als eine Collage von Einzelporträts, die durch Aufnahmen der schönsten Alleen Mecklenburg-Vorpommerns in ihrem teils bedenklichen Zustand verbunden und kommentiert werden. Dabei zeigt sich, dass die Diskussion um die Erhaltung der ostdeutschen Baumalleen letztlich eine Frage nach den Grundwerten menschlicher Zivilisation überhaupt ist.

Am 28.06. in Anwesenheit von Regisseur Andreas Höntsch.