Bar 25 - Tage außerhalb der Zeit

Bar 25 - Tage außerhalb der Zeit
Regie: Britta Mischer/Nana Yuriko, BRD 2012, 95 min, FSK o.A.

Hinter dem ehemaligen Mauerstreifen, am Nordufer der Spree gelegen, war die „Bar 25“ eine Institution der Berliner Clubszene. Sie wurde 2004 von jungen Künstlern gegründet und musste 2010 dem Projekt Mediaspree weichen. Der Dokumentarfilm begleitet die „Bar 25“ von ihren Anfängen bis zu ihrem Ende und schafft dieser Oase der Off-Szene, die zu einem Symbol der Gentrifizierung in Berlin wurde, ein sehenswertes Kino-Denkmal. Nach sieben turbulenten, erfolgreichen Jahren weicht die „Bar 25“ auf für sie typische Weise: mit fünf Tagen Dauerparty. Wenn am Ende die Gebäude demontiert werden, kommt Wehmut auf. Wehmut über das Wegbrechen einer Subkultur, an deren Stelle gerade jene Welt der O2-World-Hallen und Bürogebäude tritt, als deren Gegenentwurf die „Bar 25“ angetreten war.