An den Rand geschrieben. Rumäniendeutsche Schriftsteller im Fadenkreuz der Securitate

An den Rand geschrieben. Rumäniendeutsche Schriftsteller im Fadenkreuz der Securitate
Regie: Michael Baum/Helmuth Frauendorfer, BRD 2010, 90 min, keine FSK

Sie wurden bespitzelt, bedroht, verhaftet. Ein dichtes Netz von Informanten wurde um sie gespannt, um Desinformation zu streuen und Verleumdungs- und Zersetzungsmaßnahmen gegen sie durchzuführen. Helmuth Frauendorfer dokumentiert die Verfolgung seiner rumäniendeutschen Schriftstellerkollegen durch die Securitate, die selbst nach der Ausreise
in den Westen nicht endet. In den Interviews berichten u.a. Richard Wagner, William Totok und die spätere Nobelpreisträgerin Herta Müller über ihre Erfahrungen mit einem perfiden Repressionssystem.

Filmvorführung und Gespräch mit dem Filmemacher und Autor Helmuth

Frauendorfer und dem Historiker Dr. Georg Herbstritt. Eine Veranstaltung

in Kooperation mit der Landesbeauftragten für Mecklenburg-Vorpommern für

die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR. Eintritt

frei.