Alki Alki

Alki Alki
Regie: Axel Ranisch, BRD 2014, 102 min, FSK 12

Der Mittvierziger und Familienvater Tobias Zach (Heiko Pinkowski) hat einen besten Freund. Flasche (Peter Trabner) ist immer mit dabei. Im Architektenbüro, im heimischen Ehebett oder bei seinen „Saufexzessen“ im Berliner Nachtleben. Doch immer öfter wird Flasche zum Problem, so dass Tobias beschließt, die Freundschaft mit Flasche durch einen Entzug zu beenden. Der Regisseur Axel Ranisch („Dicke Mädchen“, „Ich fühl mich Disco“) schafft es mit „Alki Alki“ wieder einmal, eine realitätsnahe Tragikomödie mit Herz und Verstand auf die Leinwand zu bringen.

Vorfilm: „Chopper“, Regie: Lars Damoiseaux/Frederic Palmaers, Niederl. 2012, 2:10 min, FSK 0

Filmtrailer @ Youtube: