8. Wonderland

8. Wonderland
Regie: Nicolas Alberny, Jean Mach, Fkr. 2010, 98 min, OmU (diverse), FSK 12

Angesichts der heutigen Menge an globalen Problemen wird der erste virtuelle Staat gegründet. Seine Einwohner sind über die Welt verteilt und stimmen wöchentlich im Netz basisdemokratisch über die nächsten Aktionen ab. So werden Kondom-Automaten vorm Vatikan installiert, oder eine Darwin–Bibel in hoher Auflage produziert. Eines Tages taucht ein selbsternannter Führer der virtuellen Community auf und wird von den Medien als Star inszeniert. Parallel dazu werden diverse Gewalttaten dem Internetstaat zugeschrieben, so dass eine Verfolgung als Terroristen gerechtfertigt scheint.