3000 Grad – von Wustrow nach Paris

3000 Grad – von Wustrow nach Paris
Regie: Henri Tonn, BRD 2014, 90 min, keine FSK

Das Filmprojekt begleitete ein Jahr lang den Musiker Molle alias Mollono.Bass und seine Mitstreiter in ihrem täglichen Leben für das Festival, das Reisen und vor allem für die elektronische Musik. Von den Kuhweiden Mecklenburgs quer durch Deutschland, Frankreich und die Niederlande und zurück nach Wustrow zu einem der phantasievollsten, aber auch familiärsten Musikfestivals Deutschlands – einem Gegenentwurf zum Mainstream kommerzieller Großveranstaltungen. Der Film strahlt mitreissende Freude am gemeinsamen Feiern, am Tanzen und einem flirrenden Sommerwochenende aus. Eine Dokumentation mit Musik, Herz und einem Schuss Anglerlatein.